Bürgerwehren – Fluch oder Segen?

Von , 27. Oktober 2014 18:59

Der Görlitzer Platz, bekannt als größter Drogenumschlagplatz in Berlin, hat eine traurige Berühmtheit erlangt und sich dabei auch als wenig beneidete Touristenattraktion herum gesprochen. Die Polizei des Bezirk Kreuzberg sah Handlungsbedarf und startete eine Aktion:
Auf Infoblättern, die an die Passanten rund um den Görlitzer Platz verteilt werden, wird vor Dealern und Trickdieben gewarnt.
In Aachen ließ die Polizei Plakate in der Stadt anbringen, auf denen vor brutale Raubüberfälle gewarnt wird. In NRW startete die Polizei wiederholt die Informationsaktion der Polizei “Riegel vor“, in der die Bürger darüber informiert werden, wie sie ihre Häuser und Wohnungen besser vor Einbrecher schützen können.
Weiter lesen 'Bürgerwehren – Fluch oder Segen?'»

Gewaltmonopol – Eine Phrase?

Von , 2. Oktober 2014 20:12

Immer wieder flammen in Internetforen und sozial Networks Debatten auf, die sich zum Beispiel um die vermehrt in Deutschland auftretenden Bürgerwehren drehen. Weiter lesen 'Gewaltmonopol – Eine Phrase?'»

Unsere Hilfe ist gefragt.

Von , 18. August 2014 20:09

Jeder hat es bestimmt schon einmal gehört – Crowdfunding.

Crowdfunding ist eine Wortschöpfung aus Crowd = Menge/Masse und Funding = Finanzierung.

Beschrieben wird damit die Finanzierung eines Projekts bei der es keine Finanzierung im klassischen Sinn durch einen Kreditgeber (Bank, Finanzinvestor usw.) gibt. Beim Crowdfunding wird der Öffentlichkeit ein zu finanzierende Projekt vorgestellt. Gefällt den Leuten die Idee, dann stellen sie eine Summe X zur Finanzierung bereit. Der Begriff “Schwarmfinanzierung” trifft den Kern der Idee auch hervorragend.

Dirk Ostgathe und Lars Hexels haben ein solches Projekt gestartet, das für uns Waffenbesitzer von großem Interesse ist. Es heißt “Im Visier. Das Projekt zum Waffenrecht“.
Weiter lesen 'Unsere Hilfe ist gefragt.'»

Und da ist sie wieder…

Von , 11. August 2014 18:33

Regelmäßige Leser dieses Blogs dürften bestimmt den letzten Beitrag mit dem Titel “Fischen in Trüben” gelesen haben. Darin wird die neueste Forderung von B90/Die Grünen von der Innenpolitischen Sprecherin, Irene Mihalic, vorgestellt.
Die besagt, dass nach Willen der Grünen-Fraktion in Zukunft die Sportschützen ihre Munition zentral lagern müssen um die öffentliche Sicherheit gegen Schusswaffenmissbrauch weiter zu verbessern.

Auf dem ersten Blick mag diese Idee (ähnlich wie die Idee der zentralen Waffenlagerung) einen gewissen Charme haben. Bei näherer Betrachtung   Weiter lesen 'Und da ist sie wieder…'»

Fischen im Trüben

Von , 8. August 2014 15:45

Die Bundestagsfraktion von B90/Die Grünen hat kürzlich eine kleine Anfrage (Drucksache 18/2213) bzgl. des Waffengesetzes an die Bundesregierung gestellt. Mit insgesamt 38 Fragen fischte die Fraktion hierbei im Trüben auf der Suche nach möglichen Aufhängern für eine neue Debatte um das Waffenrecht. Mit dieser kleinen Anfrage veröffentlichte die Bundesregierung erstmals auch Zahlen, die in der Form in den Bundeslagebildern Waffenkriminalität des BKA nicht enthalten sind.
Weiter lesen 'Fischen im Trüben'»

Panorama Theme by Themocracy